Surf'n'Turf-Spiess Steak mit Garnelen

Surf’n’Turf-Spiess Steak mit Garnelen

Zutaten

Für 2 Personen

  • Olivenöl, zum Einfetten
  • 250g Filetsteak (2.5 cm dick), in 2.5 cm grosse Würfel geschnitten
  • 8 grosse, rohe ausgelöste Garnelen
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Butter
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 3 EL frisch gehackte Petersilie, plus etwas mehr zum Garnieren
  • fein abgeriebene Schale und Saft von 2 Zitrone

Zum Servieren

  • Limettenspalten
  • frisches Baguette

 

Zubereitung

2 Metallspiesse etwas einölen und Fleischwürfel und Garnelen abwechselnd daraufstecken. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Grill vorheizen. Butter und Knoblauch in einen Topf geben und zerlassen. Den Topf vom Herd nehmen und mit Petersilie, Limettenschale und -saft sowie Salz und Pfeffer verrühren.

Den Grillrost etwas einölen, die Spiesse mit der Butter bestreichen und bei starker Glut 4-8 Minuten unter häufigem Wenden grillen, bis das Fleisch die gewünschte Garstufe erreicht hat. Dabei regelmässig mit der Butter bestreichen.

Die Spiesse auf Teller verteilen und mit der restlichen Butter übergiessen. Mit Petersilie garnieren und mit Limettenspalten und frischem Baguette servieren.

 

Tipp

Dieses und viele weitere Rezepte finden Sie im Buch „Männer Grillbuch“
erhältlich bei Gwundernase – Geschenke & Deko.
Männer Grillbuch bei Gwundernase.ch kaufen

Männer Grillbuch

 

Quelle: Männer Grillbuch, erschienen im Andrea Verlag
Kürbisrisotto mit Walnuss

Kürbisrisotto mit Walnuss

Zubereitung: ca. 40 Minuten
Für 2 Personen

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 400 g Hokkaido-Kürbis
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 El Butter
  • 5 El Öl
  • 150 g Risottoreis
  • 100 ml Weißwein
  • 5 Stiele Petersilie
  • 2 El Walnusskerne
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 g Parmesan

Zubereitung

  1. Zwiebel würfeln. Kürbis putzen, mit einem Löffel entkernen und das ungeschälte Fruchtfleisch 1,5 cm groß würfeln. Brühe in einem Topf erhitzen und warm halten.
  2. Butter und 1 El Öl in einem weiten Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Kürbis und Reis zugeben und 2 Min. mitdünsten. Mit Weißwein ablöschen und vollständig einkochen lassen. So viel Brühe zugießen, dass der Reis bedeckt ist. Offen bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren 25 Min. garen. Dabei immer wieder etwas heiße Brühe zugießen, sobald sie vom Reis fast eingesogen ist.
  3. Petersilie abzupfen und hacken. Walnüsse hacken und mit der Petersilie und 4 El Öl mischen.
  4. Risotto mit Salz und Pfeffer würzen und den Käse unterrühren. Mit dem Walnuss-Petersilien-Öl servieren.
Quelle: essen & trinken
Klassische Kürbissuppe

Klassische Kürbissuppe

Zubereitung: ca. 30 Minuten
Kochen: ca. 25 Minuten
Für 6 Personen

Zutaten

  • 1 Zwiebel, gehackt 1 TL Curry
  • Butter zum Dämpfen
  • 400 g Kürbis, z.B. Knirps, Butternuss oder Moschus gerüstet, in Stücke geschnitten
  • 1 kleines Rüebli oder 1 Stück Knollensellerie, gerüstet, in Stücke geschnitten
  • 1 kleine Kartoffel, gerüstet, in Stücke geschnitten
  • 8 dl Gemüsebouillon
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 180 g Crème frâiche

Kürbiskernöl und Kürbiskerne zum Garnieren

Zubereitung

Zwiebel und Curry in Butter andämpfen. Kürbis, Rüebli und Kartoffel dazugeben, mitdämpfen. Bouillon beifügen, aufkochen, würzen. Zugedeckt 20-25 Minuten köcheln.
Suppe pürieren, abschmecken. In vorgewärmten Suppentellern anrichten. Crème frâiche daraufgeben, garnieren.

Die Suppe kann portionenweise tiefgekühlt werden bis zur nächsten Saison oder in saubere Flaschen heiss abgefüllt werden und im Kühlschrank bis zu 2 Wochen aufbewahrt werden.

Für eine dickere Suppe werden stärkehaltigere Kürbisse wie Potimarron (Knirps) oder Butternut verwendet. Suppe aus grösseren, wässrigeren Kürbissen wie dem Gelben Speisekürbis oder Muskatkürbis (Moschus) können mit einer Kartoffel angereichert werden.

Der Knirps (Potimarron) kann mit der Schale verwendet werden. Es werden nur unschöne Stellen entfernt.

Bildquelle: Christa Nöhren / pixelio.de
Gegrillte Zucchini mit Minze

Gegrillte Zucchini mit Minze

Arbeitszeit: ca. 15 Minuten
Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
Ruhezeit: ca. 12 Stunden
Schwierigkeitsgrad: normal
Für 4 Personen

Zutaten

  • 12 Zucchini
  • 4 Handvoll Minze, frisch
  • Olivenöl, hochwertiges
  • Meersalz, grob

Zubereitung

Diese Antipasti gibt es bei uns standardmäßig zum Grillen. Die Zucchini schmecken einfach super erfrischend und können toll einen Tag vorher vorbereitet werden.

Man benötigt hier unbedingt eine Grillpfanne. Falls man keine hat, kann man es auch in einer normalen Pfanne zubereiten, der Grillgeschmack bleibt allerdings aus.

Die Zucchini waschen und die Endstücke abschneiden. Dann längs in dünne Scheiben schneiden (ich nehme eine Reibe dazu). Die Grillpfanne auf den Herd stellen, wenn sie heiß ist, etwas Olivenöl dazugeben und die Zucchinischeiben hineinlegen und so lange grillen/braten, bis sie leicht glasig sind und ein angenehmes Grillmuster haben (ich mag es etwas dunkler sehr gern). Das dauert etwa 5 Minuten von jeder Seite. Die Zucchini dann in eine eckige Form legen. Wenn eine Schicht fertig ist, diese mit groben Meersalz bestreuen und ein paar Minzblätter darauf legen. Nach und nach die restlichen Zucchinischeiben grillen und in der Form schichten. Am Ende noch ein paar dekorative Minzblätter darauf legen und einen guten Schuss feines Olivenöl darüber verteilen.

Etwas abkühlen lassen, dann mit Folie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

1 Stunde Vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen. Durch die Minze und das Grillen entsteht ein tolles frisches Aroma.

Tipp

Man kann über die Zucchini beim Einschichten auch noch hauchdünn gehobelte Knoblauchscheiben geben.

Quelle: Chefkoch.de
Melonen-Salat mit Parmaschinken

Melonen-Salat mit Parmaschinken

Zubereitung: ca. 40 Minuten
Für 4 Personen

Zutaten

  • 1 Stk. Eisbergsalat
  • 4 Stk. Lauchzwiebeln
  • 1 Stk. Gurke
  • 1 Stk. Honigmelone (alternativ: Cantaloupe-Melone)
  • 1 Packung(en) Vollmilchjoghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Senf, grobkörnig
  • 1 Prise(n) Salz
  • 1 Prise(n) Pfeffer
  • 8 Scheibe(n) Parmaschinken
  • 4 Scheibe(n) Vollkornbrot

Zubereitung

  1. Eisbergsalat putzen, in Streifen schneiden, waschen und trocken schleudern. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Gurke waschen, halbieren und in Scheiben schneiden. Melone halbieren, in Spalten schneiden, entkernen und schälen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden.
  2. Alle vorbereiteten Zutaten mischen und auf Teller verteilen. Aus Joghurt, Zitronensaft, Senf, Salz und Pfeffer eine Marinade rühren und über den Salat geben. Parmaschinkenscheiben auf dem Salat anrichten. Mit Brot servieren.
Quelle: Bild der Frau